LANG, Simon
   Pseudonym of US screenwriter and author Darlene Hartman (1934-). SL's SPACE OPERAS - All the Gods of Eisernon (1973) and continuing with The Elluvon Gift (1975) - constitute a loose series, both featuring the Terran starship Skipjack and both set in the same galactic venue. The first novel is the more ambitious, presenting in the planet Eisernon an idyllic picture of an ALIEN race ecologically integrated with Nature. More formally, as Voyages of the Skipjack, the sequence continues with The Trumpets of Tagan (1992), Timeslide (1993) and Hopeship (1994). Aliens,friendly and otherwise, are frequently met; and in general the Skipjack books do sometimes suffer from some resemblance to STAR TREK, for which SL had written.
   JC

Science Fiction and Fantasy Encyclopedia. . 2011.

Look at other dictionaries:

  • Simon Lang — is the nom de plume of science fiction writer, speaker, and grandmother[1] Darlene Artell Hartman (born 1934). Her principal works are the Einai series . Contents 1 Bibliography 1.1 Einai series 1.2 Analysis …   Wikipedia

  • Lang Lang — Datos generales Nacimiento …   Wikipedia Español

  • Simon the Sorcerer — (engl. für „Simon der Zauberer“) ist eine fünfteilige Adventure Computerspiel Reihe. Die ersten beiden Teile wurden von Adventure Soft entwickelt, der Dritte von Headfirst Productions der Vierte von Silver Style Entertainment und der Fünfte von… …   Deutsch Wikipedia

  • Lang Lang — bei einem Konzert im März 2008 Chartplatzierungen Erklärung der Daten Alben[4] …   Deutsch Wikipedia

  • Simon Breu — (* 15. Januar 1858 in Simbach am Inn; † 9. August 1933 in Bad Brückenau) war ein deutscher Komponist und Musiklehrer. Leben und Werk Simon Breu wurde am 15. Januar 1858 in Simbach am Inn/Niederbayern als zweites von fünf Kindern geboren. Nach dem …   Deutsch Wikipedia

  • Simon Troger — (* 13. Oktober 1693 in Abfaltersbach; † 25. September 1768 in München Haidhausen) war ein Elfenbeinschnitzer, sowie Haus und Hofbildhauer der bayerischen Kurfürsten. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ausbildung 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Simon Meusel — Simon Musaeus, auch Musäus, Meusel, Muslik (* 25. März 1521 oder 1529 in Vetschau/Spreewald; † 11. Juli 1576 oder 1582 in Mansfeld) war ein evangelischer Theologe und Reformator. Leben Simon Meusel stammte aus einer bäuerlichen Familie. Er kam… …   Deutsch Wikipedia

  • Simon Muslik — Simon Musaeus, auch Musäus, Meusel, Muslik (* 25. März 1521 oder 1529 in Vetschau/Spreewald; † 11. Juli 1576 oder 1582 in Mansfeld) war ein evangelischer Theologe und Reformator. Leben Simon Meusel stammte aus einer bäuerlichen Familie. Er kam… …   Deutsch Wikipedia

  • Simon Musäus — Simon Musaeus, auch Musäus, Meusel, Muslik (* 25. März 1521 oder 1529 in Vetschau/Spreewald; † 11. Juli 1576 oder 1582 in Mansfeld) war ein evangelischer Theologe und Reformator. Leben Simon Meusel stammte aus einer bäuerlichen Familie. Er kam… …   Deutsch Wikipedia

  • Simon Vinkenoog — 10. Juni 2006 Simon Vinkenoog (* 18. Juli 1928 in Amsterdam; † 12. Juli 2009 ebenda) war ein niederländischer Autor, Dichter und Vortragskünstler.[1] …   Deutsch Wikipedia

  • Simon Lomnicky z Budce — Šimon Lomnický (Porträt von 1889) Šimon Lomnický z Budče auch žebrák (Bettler), Lomnicius, Chodeček a Janů genannt (* 1552 in Lomnitz; etwa 1622 in Prag), war tschechischer Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”